Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Blog

Sprachreise nach Frankreich – Eine Tour durch die Stadt mit EasyFrench Montpellier

  • Zurück zur Liste
  • Vorheriger Artikel
  • Nächster Artikel
Sprachreise nach Frankreich - Eine Tour durch die Stadt mit EasyFrench Montpellier

An meinem ersten Tag an der Französisch Schule in Montpellier EasyFrench wurde nach meinem Sprachkurs eine Führung durch die Stadt organisiert. Eine super Idee, da ich die Stadt vorher noch nicht kannte und man sich so zu Beginn der Sprachreise nach Montpellier gleich viel besser orientieren kann!

Hôtel St Côme

Wir starteten bei der Sprachschule EasyFrench Montpellier in der Grand Rue Jean Moulin. Zuerst ging es zum Hôtel St Côme – dieses wurde im 18. Jahrhundert vom Architekten Jean-Antoine Giral erbaut, im Auftrag des Chirurgen Lapeyronie, welcher dadurch bekannt wurde, dass er der Chirurg von Ludwig XV war. Seit dem 20. Jahrhundert ist dieses Gebäude im Herzen von Montpellier Eigentum der „Chambre de Commerce“ – der Handelskammer.

Eglise St Roch

Wenn ihr einen Sprachaufenthalt in Montpellier macht, ist auch die Eglise St Roch interessant für euch. Sie wurde im 19. Jahrhundert in Montpellier erbaut und nach dem Schutzpatron der Stadt (St. Roch) benannt. Es handelt sich hierbei um einen Heiligen des 14. Jahrhunderts, dem man nachsagte, die Pestkranken in Montpellier geheilt zu haben.

Den Place St Roch, der vor der Kirche liegt, kann man gut nach dem Französisch Intensivkurs für Erwachsene besuchen, denn abends kann man sich hier auf die Terrassen setzen und den Abend während seiner Sprachreise nach Montpellier ausklingen lassen.

Place Jean Jaurès

Als nächstes erreichten wir den Place Jean Jaurès. Dieser ist nach einem sozialistischen Politiker benannt, der sich Anfang des 20. Jahrhunderts während eines Winzeraufstandes auf diesem Platz auf die Seite der Winzer schlug und sich für sie aussprach. Grund für die Aufstände in jener Zeit war eine Krise.

Dieser Platz birgt sowohl Geschichte als auch Freizeitaktivitäten in Montpellier – denn auf ihm gibt es viele Restaurants und Bars, die man während seiner Sprachreise nach Montpellier besuchen kann.

Hier befinden sich auch gleichzeitig die Halles Castellanes, welche im 19. Jahrhundert erbaut wurden. In der oberen Etage gibt es Kleidung zu kaufen; unten befindet sich ein Markt, der jeden Tag von 8 bis 13 Uhr geöffnet hat. Hier kann man zum Beispiel Käse, Obst oder Blumen kaufen.

Eglise St Anne

Der nächste Halt unserer Tour war die Eglise St Anne. Diese wurde im 19 Jahrhundert erbaut und ihr Turm ist so groß, dass man ihn von jedem Ort in Montpellier aus sehen kann. 1991 wurde die Kirche zum Kulturort erklärt und man kann hier immer mal wieder Ausstellungen und Festivals besuchen.

Promenade du Peyrou

Anschließend ging es mit unserem Französisch Sprachkurs zum „Arc de Triomphe“. Den sollte jeder gesehen haben, der einen Sprachaufenthalt in Montpellier macht! Seine Größe und das Prunkvolle sind wirklich beeindruckend. Er wurde im 17. Jahrhundert erbaut und diente als „Porte du Peyrou“, dem Platz, der dahinter liegt. Auf der „Promenade du Peyrou“ befindet sich eine riesengroße Statue von Ludwig XIV, der Montpellier zur administrativen Hauptstadt der Region „Haut-Languedoc“ in Frankreich gemacht hatte. Nach seinem Tod wurden ihm diese Statue und der Triumphbogen gewidmet, in den unter anderem seine Errungenschaften eingraviert wurden.

Jardin des Plantes

Als nächstes zogen wir weiter zum „Jardin des Plantes“ in Montpellier. Hierbei handelt es sich um einen sehr schönen Garten, der im 16. Jahrhundert zu wissenschaftlichen Zwecken entstanden war – er sollte der Forschung an der medizinischen Fakultät von Montpellier dienen. Heute eignet er sich außerdem für schöne ruhige Spaziergänge während eurer Französisch Sprachreise nach Montpellier.

Cathédrale St Pierre

Als wir weitergingen, tauchte irgendwann hinter einer Straßenecke die gigantische „Cathédrale St Pierre“ auf. In Montpellier gibt es viele riesige Gebäude, die trotzdem sehr gut versteckt sind, und diese Kathedrale gehört definitiv dazu – ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr raus! Ein wirklich beeindruckender Ort aus dem 14. Jahrhundert, den ihr während Sprachreisen nach Montpellier unbedingt besuchen solltet!

Esplanade Charles de Gaulle

Als vorletztes ging ich mit meinem Französisch Sprachkurs zur „Esplanade Charles de Gaulle“. Es handelt sich hierbei um eine Art großen Park mit Springbrunnen, Bänken und großen Platanen, der einem während dem Sprachaufenthalt in Montpellier sicherlich super als Ort der Entspannung dienen kann. Ab dem Frühling werden auf der Esplanade Charles de Gaulle außerdem viele bunte Blumen gepflanzt!

Place de la Comédie

Unsere Tour endete auf dem „Place de la Comédie“ – dem großen Hauptplatz in Montpellier, von dem man alles fußläufig oder mit der Straßenbahn gut erreichen kann. Mit der Opéra, der Fontaine des Trois Grâces und den vielen Bars und Restaurants hat dieser Platz sowohl tagsüber als auch abends eine Menge zu bieten!

Dank der Tour durch Montpellier mit meinem Französisch Sprachkurs bei EasyFrench Sprachschule konnte ich viele tolle Orte entdecken und mich auf jeden Fall besser in der Stadt orientieren. Mein Eindruck von Montpellier ist bis jetzt sehr gut und ich denke, wenn man eine Sprachreise in Frankreich machen möchte, ist Montpellier perfekt dafür geeignet, um viel zu erleben und dabei Französisch in Frankreich zu lernen!